Programm

3120_Sommerkurs: Programm

Der Sommerkurs bietet ein konzentriertes Programm, das im wesentlichen aus folgenden Bausteinen besteht:

  • Vermittlung kirchenhistorischer Grundkenntnisse über Protestantismus und Katholizismus im Seminarstil
  • Gespräche und Begegnungen mit ökumenischen Partnern
  • Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten Roms – hauptsächlich, doch nicht ausschließlich derjenigen aus der Reformationszeit.

Neben den ökumenischen Aktivitäten wird der Schwerpunkt des Sommerkurses 2018 auf dem Verhältnis von Kunst und Religion liegen. Nirgendwo sonst kann man so vortrefflich wie in Rom
studieren, wie das Christentum Kunst und Architektur zur Darstellung und Präsentation seiner Botschaft eingesetzt hat. Vor allem seit der Renaissance vermitteln große Künstler wie Michelangelo und Raffael nicht nur künstlerische, sondern auch religiöse Botschaften, die ein interessantes Licht auf das Lebensgefühl und Denken jener Zeit werfen. An ausgewählten Werken der Kunst und Architektur Roms soll erörtert werden, was diese Werke einst sagen wollten und was sie heute für uns bedeuten könnten.

Außerdem wird eine Exkursion in die Umgebung Roms gemacht, und natürlich darf auch das Kennenlernen italienischer Kultur und Lebensart nicht fehlen!

Der Kurs findet in deutscher Sprache statt und setzt entsprechende Sprachkenntnisse voraus.

Sommerkurs Melanchthon Zentrum_Flyer-2018