Organisation

2300_Studienjahr: Organisation

Studienbegleitung

Die Studienleitung begleitet beratend die Studien an den römischen Hochschulen. Die Teilnehmer haben vielfach die Möglichkeit, ihre Erfahrungen zu reflektieren und zu vertiefen. Dafür bietet das Melanchthon Zentrum ein Begleitprogramm:

  • Zu Beginn des Wintersemesters erfolgt eine Einführung in die römische Hochschullandschaft.
  • Zu Beginn und Ende des Studienjahres finden ökumenische Studienreisen statt.
  • In jedem Semester wird ein Wochenend-Seminar organisiert, das ein auf Rom bezogenes Thema behandelt.
  • Es besteht ein monatlicher Gesprächskreis mit Priesteramtskandidaten des Collegium Germanicum et Hungaricum.
  • Es werden regelmäßig gemeinsame Andachten miteinander gefeiert, die von den Studierenden gestaltet werden.
  • Führungen in Rom und Ausflüge in die Umgebung sowie Treffen mit interessanten Persönlichkeiten der Kirche werden angeboten.
  • Das Programm beinhaltet einen obligatorischen 4wöchigen Intensiv-Sprachkurs im September. Grundkenntnisse im Italienischen sind aber schon vor der Ankunft in Rom erforderlich.

Unterkunft

Das Wohnheim des Melanchthon Zentrums liegt im zweiten Stock des Hauses in der Via Aureila Antica 391. Hier sind die meisten Studierenden des Theologischen Studienjahrs untergebracht. Die 10 Zimmer mit je eigenem Bad, Telefon- und Internetanschluss sind praktisch und neutral modern eingerichtet. Es gibt eine gut ausgestattete Gemeinschaftsküche. Waschmaschine und Trockner stehen gegen einen Unkostenbeitrag zur Verfügung. Information zur Zimmerdisponibilität und -konditionen erhalten Sie auf Anfrage im Sekretariat bei

 
Alexandra Damm
Via Aurelia Antica, 391,
00 165 Roma
Telefon: 0039-06-66030104  int. 101, Fax: 0039-06-66017993
E-mail: segreteria@melantone.org
Bürozeiten: von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof: 
Metro A in Richtung „Battistini“ bis zur Station „Cornelia“; dann den Bus Nr 889 in Richtung Mazzacurati. Nach vier Stationen an der Haltestelle „Aurelia Antica – Torre Rossa“ aussteigen (fährt alle 12 Min.); alternativ: Bus Nr. 892, in Richtung Aldobrandeschi (alle 20 Min.), dann noch ca. 200m zu Fuß.

Es ist auch möglich, im Konvikt der Waldenserfakultät (Via Pietro Cossa 42) zu wohnen. Die Zimmer dort sind komplett möbliert. Die Badezimmer werden geteilt. W-Lan ist vorhanden und nach Bezahlung eines Unkostenbeitrags für Bewohner des Konvikts zugänglich. Telefone auf dem Flur sind mit internationalen Telefonkarten zu benutzen. Es gibt eine große Gemeinschaftsterrasse, an die einige der Zimmer angeschlossen sind. Alle Bewohner des Konvikts haben unbegrenzten Zugang zur Bibliothek der Waldenserfakultät. Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei der Direktorin des Konvikts:

Joanna Swieczinska
Via Pietro Cossa, 42
00193 Roma
E-mail: convitto@facoltavaldese.org
Tel: +39.06.3611649
Fax: +39.06.3201040
Bürozeiten: Mo - Fr 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Anfahrtsbeschreibung:
Vom Hauptbahnhof mit der Metro A in Richtung Battistini bis zur Haltestelle Lepanto; von dort aus 10 min Fußweg oder mit den Bussen 30, 70, 280, 913 zur Piazza Cavour. Von Fiumicino aus nimmt man den Zug in Richtung Orte oder Fara Sabina bis zum Bahnhof Roma Ostiense. Von dort nimmt man den Bus 280 bis zur Piazza Cavour.

Diese beiden Unterkunftsmöglichkeiten sind für das Studienjahr vergünstigt. Wer keines der beiden Angebote annehmen möchte, kann sich auch auf dem römischen Markt um eine Unterkunft bemühen.

 

Finanzielle Förderung durch das Melanchthon Zentrum

  • Die Einschreibung an der Waldenserfakultät und alle dort anfallenden Studiengebühren werden vom Melanchthon Zentrum übernommen.
  • Sie erhalten Zuschüsse zu den Studiengebühren an den päpstlichen Hochschulen
  • Die Kosten für die ökumenischen Studienreisen werden bis auf einen Eigenbeitrag von je 100€ pro Reise übernommen.
  • Die Kosten von Seminaren und Führungen werden vom Melanchthon Zentrum getragen.
  • Der Intensiv-Sprachkurs im September an einer der besten Sprachschulen Roms wird bezuschusst. Es verbleibt ein Eigenbeitrag von 400€.